Praxis Dr. med. dent. Dennis Lipp
Ihre Zahnexperten in Mainz.

zahn

Gesunde und schöne Zähne bedeuten Lebensqualität – die Wahl des richtigen Zahnarztes ist daher eine wichtige Entscheidung und eine Frage des Vertrauens.

Ihre Mundgesundheit ist bei uns in den besten Händen, denn Qualität steht für uns immer an erster Stelle. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, unseren Patienten die modernsten Behandlungsmethoden zu bieten und stets auf dem neuesten Stand der ästhetischen Zahnheilkunde zu beraten.

Ansicht Innen

Unsere top ausgestattete Praxis liegt zentral und gut erreichbar in der Mainzer Innenstadt. Es erwartet Sie ein modernes, angenehmes Ambiente, ein freundliches, kompetentes Team und eine individuelle Termingestaltung ohne Wartezeiten. Wir nehmen uns Zeit für Sie!

Das Zahnexperten-Team

Dr. Dennis Lipp

Zahnarzt

Dr. Christoph Podlatis

Zahnarzt

Elena Winkler

Zahnärztin

Annette Bockius

Kinder- und Erwachsenenprophylaxe
Zahnmedizinische Fachassistentin (ZMF) seit 1995

Sandra Link

Kinder- und Erwachsenenprophylaxe
Zahnmedizinische Fachassistentin (ZMF) seit 2009

Andrea Lipp

Praxismanagement

Ulli Dahlem

Zahnmedizinische Fachangestellte

Lisa-Marie Immig

Zahnmedizinische Fachangestellte

Violetta Przywara

Zahnmedizinische Fachangestellte

Oxana Schwab

Zahnmedizinische Fachangestellte

Veronika Jackiewicz

Auszubildende

Nadja Schneider

Auszubildende

Unsere Leistungen

Das Leistungsspektrum unserer Praxis umfasst alle Bereiche der modernen Zahnheilkunde.

Durch laufende Fort- und Weiterbildung sind die behandelnden Zahnärzte/Zahnärztinnen immer auf dem neuesten Kenntnisstand.

Die Verwendung modernster Technik, Verfahren und Materialien ist bei uns selbstverständlich.

Gerne beraten wir Sie persönlich, individuell und ausführlich in unserer Praxis. Gemeinsam finden wir das für Sie passende Behandlungskonzept.

Nachfolgend finden Sie einen kurzen Leistungsüberblick:

Professionelle Zahnreinigung, Mundhygieneberatung – Vorsorge statt Risiko

Eine gute Vorsorge ist der beste Schutz vor Erkrankungen des Zahnfleisches, des Zahnhalteapparates und der Zähne. Dazu gehört neben der täglichen Zahnpflege zu Hause die professionelle Zahnreinigung beim Zahnarzt durch speziell ausgebildete Fachkräfte. Wir empfehlen diese mindestens zweimal im Jahr, um einen wirkungsvollen Schutz der eigene Zähnen bis ins hohe Alter zu erreichen und Ihre schönste Visitenkarte – nämlich Ihr strahlendes Lächeln dauerhaft zu behalten.

Hochwertige Kunststofffüllungen

Anstatt des altbekannten grauen Amalgams gibt es inzwischen gut belastbare zahnfarbene Füllungsmaterialien aus Kunststoff (Komposite), deren Hauptmaterialanteil aus kleinsten Keramik- und Quarzpartikeln besteht. Die Füllung wird über ein spezielles Ätz-Klebeverfahren (dentinadhäsiv) im Zahn befestigt und der Zahn kann in seiner ursprüngliche Form nachmodelliert werden. So wird eine qualitativ und ästhetisch gute Versorgung für kleine Defekte erreicht. Auch Milchzähne können hiermit schon entsprechend hochwertig versorgt werden.

Inlays aus Keramik

Die kosmetisch optimale Versorgung bei Defekten im Seitenzahnbereich bietet das Keramikinlay. Es ist zahnfarben und wirkt wegen seiner besonderen Beschaffenheit sehr natürlich. Weitere Vorteile des Materials Keramik: es ist sehr gut gewebeverträglich (biokompatibel) ist und zeichnet sich durch eine hohe Verschleißfestigkeit aus. Keramikinlays gehören zu den indirekten Füllungen, d.h. sie sind Einlagefüllungen, die im Labor gefertigt werden, bevor der Zahnarzt sie in den Zahn einbringen kann.

Kronen, Teilkronen und Brücken aus Vollkeramik

Zerstörte und/oder fehlende Zähne können durch Kronen oder Brücken praktisch unsichtbar ersetzt werden. In einem deutschen Meisterdentallabor qualitativ hochwertig, passgenau und mit hohem ästhetischen Anspruch hergestellt, ermöglicht dieser Zahnersatz ein völlig natürliches Zahngefühl – egal ob beim unbeschwerten Lachen, Essen oder Sprechen.

Der Werkstoff Keramik ist bioverträglich, kann keine Allergien auslösen und zeigt im Gegensatz auch nach vielen Jahren im Mund keine größeren Verschleißerscheinungen als die eigenen natürlichen Zähne. Durch den Glanzbrand werden sie absolut glatt und ermöglichen eine perfekte Biokompatibilität und Schutz vor Plaqueanlagerungen.

Teleskopverankerte Brücken und Prothesen

Teleskopverankerter Zahnersatz wird stabil und trotzdem unsichtbar von den eigenen überkronten Restzähnen getragen. Die teleskopgetragenen Brücken und Prothesen sind leicht ein- und aussetzbar und im Mund absolut unauffällig - nichts deutet beim Lachen oder Reden auf Zahnersatz hin.

Teil- und Vollprothesen

Perfekt angepasste Teil- und Vollprothesen haben mit der Klischeevorstellung der herausnehmbaren „Dritten“ sowohl qualitativ als auch ästhetisch nicht mehr viel gemeinsam. Wo festsitzender Zahnersatz nicht möglich oder erwünscht ist, bieten individuell angefertigte (Teil)Prothesen eine hochwertige Alternative.

Veneers aus Keramik

Veneers sind dünne Verblendschalen aus Keramik auf den Frontzähnen. SIe stellen eine gute Möglichkeit dar, einen Zahn funktionell und ästhetisch wiederherzustellen, ohne unnötig viel Zahnhartsubstanz opfern zu müssen. Auch die optische Korrektur von Zahnfehlstellungen ist möglich.

Implantate - Künstliche Wurzeln für Zahnersatz

Implantate sind künstliche Zahnwurzeln und bestehen aus dem körperverträglichen Metall Titan. Sie werden ambulant und schmerzfrei unter örtlicher Betäubung eingesetzt. Implantate haben eine Länge von etwa acht bis sechzehn Millimeter und verwachsen beim Einheilen fest mit dem umgebenden Knochengewebe. Auf diesen künstlichen Wurzeln werden nach der Einheilungsphase Kronen, Brücken oder auch Prothesen befestigt.

Liegt bereits eine schon länger bestehende Entzündung des Zahnfleisches und des Zahnhalteapparates vor, kommt es zum Knochenrückgang. Dieses Krankheitsbild bezeichnet man als Parodontitis. Um diesem Knochenabbau und im schlimmsten Fall einem Zahnverlust vorzubeugen, werden unter örtlicher Betäubung die Zahnfleischtaschen mit speziellen Instrumenten gereinigt und die bereits freiliegenden Wurzeloberflächen von anhaftenden Bakterien und Ablagerungen befreit und geglättet.

Ist die Karies so tief in den Zahn eingedrungen, dass sie den Zahnnerv schon erreicht oder sogar bereits zu einer Entzündung des Zahnmarks (Pulpa) geführt hat, muss eine Wurzelkanalbehandlung erfolgen. Voraussetzung für den Erhalt des Zahnes ist in diesem Fall die vollständige Säuberung des Zahninneren und die bakteriendichte Füllung des Wurzelkanals bis zur Wurzelspitze. Eine Wurzelkanalbehandlung ist entgegen der allgemeinen Meinung nicht schmerzhaft. Der betreffende Zahn wird ausreichend betäubt. Auch kann in der überwiegenden Anzahl der Fälle auf weitere chirurgische Eingriffe verzichtet werden. Neue Methoden und Instrumente haben die Prognose solcher Behandlungen deutlich verbessert.

Störungen des Kiefergelenks werden als CMD (Craniomandibuläre Dysfunktion) bezeichnet und können sich in verschiedensten Beschwerden äußern. Oft ist nächtliches Zähneknirschen Ursache für die Beschwerden. Mit dem unbewussten Mahlen, Knirschen und Aufeinanderpressen des Kiefers wird der Stress des Tages abgebaut. Als Folge verhärtet sich die umliegende Muskulatur schmerzhaft und zudem werden die Zahnflächen abgekaut. Als Therapie fertigen wir eine Aufbissschiene an, die vom Patienten nachts getragen wird. Sie stellt den idealen Aufbiss her und sorgt so dafür, dass sich die Muskulatur wieder entspannen kann und die Schmerzen nachlassen. Die Schiene wird im Labor auf Basis der individuellen Gipsmodelle angefertigt.

Schonende Zahnaufhellung

Hartnäckige Verfärbungen der Zähne, die durch eine professionelle Zahnreinigung nicht zu entfernen sind, können unter Verwendung von Aktivsauerstoff aufgehellt werden. Absolute Voraussetzung hierfür: gesunde, kariesfreie Zähne und dichte Füllungen.

Öffnungszeiten

Montag: 8 – 13 und 14 – 19 Uhr

Dienstag: 7.30 – 13 und 14 – 19 Uhr

Mittwoch: 7.30 – 19 Uhr

Donnerstag: 8 – 13 und 14 – 19 Uhr

Freitag: 8 – 13 und 14 – 17 Uhr

Kontakt

Bahnhofstraße 2
55116 Mainz

  06131. 97 207 30

  06131. 97 207 31 (FAX)

 

Ihr Weg zu uns

Impressum

Dr. med. dent. Dennis Lipp

Bahnhofstraße 2
55116 Mainz

  06131. 97 207 30

  06131. 97 207 31 (FAX)

 

Berufsbezeichnung:
Zahnarzt, verliehen in Deutschland

Zuständige Zahnärztekammer:
Bezirkszahnärztekammer Rheinhessen

Zuständige Aufsichtsbehörde:
Kassenzahnärztliche Vereinigung Rheinland-Pfalz

Verantwortlich für die Inhalte dieser Website:
Dr. med. dent. Dennis Lipp